Oooh ein Multitouch-Screen

Engadget berichtete heute von einem Multitouch-Screen von Lumin. Warum ich überhaupt nicht begeistert bin erfahrt ihr hier:

Als vor zwei Jahren ein TED-Vortrag zum Thema Multi-Touch-Interface stattfand war Multitouch eine Technik, die jeden begeisterte. Dieses Video war hochgradig innovativ und ließ Interface- und Interactiondesigner träumen.

Vor einem Jahr wurde das iPhone vorgestellt. Das erste kommerzielle Massenprodukt mit Multitouch-Screen. Seither sieht man immer mehr Videos und Demos. Microsoft stellte Surface vor und hatte auch noch die eine oder andere tolle Idee.

Neben den großen Herstellern gibt es auch eine Interface-Bewegung „von unten„. Programmierer und Geeks aus aller Welt verwenden vorhandene, billige Techniken um neue Projekte aufzuziehen. Der Eigenbau-Multi-Touch-Tisch und das Wii-mote-tracking kommen frisch aus dem Hobbykeller.

Es gibt also langsam immer mehr Produkte, die man von der Stange kaufen (oder basteln) kann. Eigentlich könnte man sich freuen. Ich finde aber äußerst schade, dass die gezeigten Anwendungen immer wieder die gleichen sind, wie noch vor zwei Jahren: Man kann auf dem Bildschirm malen. Man kann auf dem Bildschirm Fotos hin und her ziehen und vergrößern. Ach ja, Google Earth1 ist gerade auch in – also zeigen wir das auch noch. Das Lumin Video ist für mich jedenfalls einfach nur langweilig.

Mir fehlt ein wenig die Innovation. Fast alles, was man heute sieht, war vor zwei Jahren schon in der Mache. Vielversprechend finde ich immerhin die iPhone Gitarrensimulation. Das ist seit langem mal wieder etwas, was man nicht schon zehn Mal gesehen hat.

Ich bin sehr gespannt, was sich hier noch tun wird. Insbesondere, weil ich von einer Diplomarbeit weiß, die in diesem Bereich angesiedelt ist und von zwei fähigen Kommilitonen verfasst wird. Bleibt zu hoffen, dass sie den jungen aber eingeschlafenen Bereich mit neuem Leben und guten Ideen füllen können.

  1. Okay, meistens war es Nasa World Wind, aber das wissen die meisten Zuschauer nicht [zurück]

Ein Gedanke zu „Oooh ein Multitouch-Screen“

  1. Also ich find‘ die schon irgendwie klasse. Leider lassen sich diese Geräte noch nicht wirklich privat einsetzen. Zumindest nicht mit so großen Bildschirmdiagonalen wie in dem Video. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass es noch keine Produkte mit solchen Bildschirmdiagonalen zu einem bezahlbaren Preis für den Privatanwender gibt.
    Aber ich könnte mir momentan auch keine sinnvolle Anwendung denken, die nur mit dieser Technik realisierbar ist.
    Also ein schönes Spielzeug, aber brauchen tut’s (noch) niemand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.