Projekt „Schizophrenie“ gestartet

Für dieses Jahr habe ich etwas besonderes vor. Ich plane, meinen Blog aufzuspalten. Ich poste hier viel kram, der meine direkten Bekannten nur mäßig bis gar nicht interessiert und andererseits schreibe ich Geschichten, die nicht für die breite masse bedeutsam sind.

Die logische Folge ist die Aufspaltung in:

  • einen Blog, der nur Privates enthält – auf dem dann auch entsprechend weniger los sein wird und der auch nicht in Suchmaschinen auftauchen soll.
  • einen Blog in dem ich meine technische Seite auslebe. (Zwei von diesen Artikeln sind meine Google-Dauerbrenner: Sprachausgabe mit .NET und Sensorreinigung and der 20D (nur, um sie nochmal zu pushen).
  • ein Projekt-Portfolio, in dem interessante Arbeiten vorgestellt werden.
  • ein paar Sonstige projektbezogene Webseiten.

Das Projekt Schizophrenie läuft also quasi schon länger, aber jetzt fange ich richtig damit an. Ich habe aufgegeben, über mein Diplomthema hier zu schreiben, und statdessen einen eigenen Blog unter pock-it.sourceforge.net dafür gestartet.

Ich wäre sehr daran interessiert, eure Meinungen zum Thema zu erfahren. Schließlich geht’s bei der Entscheidung hier um die Leserschaft.

2 Gedanken zu „Projekt „Schizophrenie“ gestartet“

  1. Hört sich interessant ein. Ich habe ja auch meine privaten Geschichten aus meinem Blog verbannt (ok, eigentlich schreib ich allgemein nichts mehr)

    Meinem Feedreader ists egal, auf wie vielen Seiten du schreibst 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.