In Case of Emergency

Heute erreichte mich eine Mail. Es handelte sich um die wahrscheinlich erste ernstzunehmende Kettenmail überhaupt.

Hintergrund der Aktion sind Notfälle. Im Notfall werden Angehörige verständigt, was in der Praxis zu einer echten Recherche werden kann. In Großbritannien ist es mittlerwiele verbreitet, in seinem Handy-Telefonbuch einen oder mehrere Einträge „ICE1 zu haben. Diese werden im Notfall dann benachrichtigt.

Die Initiative Im Notfall möchte diese Konvention auch nach Deutschland bringen. Es wird zwar als Kürzel „IN“2 vorgeschlagen, ich halte es jedoch für sinnvoller das internationale „ICE“ zu übernehmen.

In den nächsten Tagen werde ich versuchen herauszufinden, ob das Odenwälder Gesundheitswesen diese Konvention tatsächlich nutzt.

Weitergehen, hier gibt es nichts mehr zu sehen.

  1. In Case of Emergency [zurück]
  2. Im Notfall [zurück]

Aus der anderen Perspektive

Vor einigen Wochen saß ich in Hostels und freute mich über jeden echten Neuseeländer. Meistens war ich auch mit Briten oder Amerikanern zufrieden. Hauptsache, ich konnte etwas englisch sprechen.

Heute sitze ich in Freiburg im Hostel, und hier ist eine Gruppe aus London und eine Gruppe aus Ohio. Und alle sprechen erstaunlich gutes Deutsch! Wir haben uns super unterhalten. Teils auf Deutsch, teils auf Englisch.

Rueckflug

Auckland Airport. Ich warte auf meinen Rueckflug1. In etwa drei Stunden geht mein Flug (23:00 Uhr Lokal, 11:00 Uhr in Deutschland).

Ab Mittwoch, 16:30 Uhr bin ich wieder im Lande. Hat von euch schon jemand Postkarten, oder komme ich mal wieder vor meinen Postkarten an?

  1. und auf eine Tastatur mit Umlauten [zurück]

56 Stunden

So viel Zeit werde ich dieses Jahr mindestens im Flugzeug verbringen. Mein Flug nach Neuseeland ist gebucht. Hier wird vom 18. Februar an auf Sparflamme geschaltet. Zuhause und ansprechbar bin ich dann wieder so in etwa ab dem 21. März.

Meine Reise geht über London Heathrow, Los Angeles und Auckland nach Dunedin und dann ca. vier Wochen durch Neuseeland.

Serious Games Award des Landes Hessen

Serious Games Award 2007Vor einigen Wochen reichten wir Othersight zum Serious Games Award ein. Dieser Award wurde heute im Rahmen des Hessen-IT Kongress verliehen.

Zur guten Stimmung trug einerseits bei, dass unsere gesamte P2 Gruppe wieder vereint war und wir Othersight live ausstellten. Andererseits könnte es auch daran gelegen haben, dass wir den ersten Platz für das beste Serious-Game-Konzept abgeräumt haben!

Als Einreicher waren wir auf dem – eigentlich 80 Euro teuren – Kongress geladene Gäste. Wir hatten einen tollen Tag und haben mit vielen Leuten geredet und gespielt.

Othersight könnt ihr auf der mediale07 und medianight morgen (Freitag, 7. Dezember) und übermorgen (Samstag, 8. Dezember) in Dieburg auf dem Mediencampus live ausprobieren!

< Hessen-IT Kongress (2007-12-06)IMG_7936.jpgIMG_7937.jpgIMG_7938.jpgIMG_7940.jpgIMG_7942.jpgIMG_7955.jpgIMG_7964.jpg
>

Update: Pressemeldungen mit Othersight

Geocaching

Ich bin am Wochenende unter die Geocacher gegangen. Tini, René, Sarah und Christian nahmen mich auf meine erste Schnitzeljagd mit.

Wir waren in Moers auf den deutschen Rock’n’Roll Meisterschaften. Weil wir keinen Bock hatten rumzusitzen schonmal da waren hat René zwei Caches in der Gegend vorbereitet. Obwohl die Stadt nicht wirklich was besonderes war hat es Spaß gemacht. Ich vermute mit entsprechenden Sehenswürdigkeiten wird der Spaßfaktor noch zunehmen.

Ich hab mich am Sonntag direkt ein bisschen nach Geocaching-Programmen für mein Handy umgesehen und bin auf den Jeocaching gestoßen. Jetzt habe ich Kontakt zum Entwickler und vielleicht kann ich ein bisschen an dem Programm mitwirken. Derzeit ist es eine Beta-Version, die auch schon ziemlich genau das macht, was man braucht.

Die Fotos von der Meisterschaft laufen drüben übrigens gerade durch den PC und werden später online kommen.