Blumen mit Hindernissen

Dieser Beitrag erscheint Zeitversetzt. Geschrieben habe ich ihn Ende Oktober, aber ich wollte die Überraschung nicht wegen meinem Hang zur Selbstdarstellung versauen.

Habt ihr schonmal Blumen online bestellt? Das ist gar nicht so einfach. Bevor ihr weiter lest: Probiert es aus. Geht auf die Fleurop-Website und sucht euch einen netten Strauß aus. – Machen wir die Sache etwas schwerer: Sucht eine einzelne gelbe Rose1. Ich warte hier so lange. Stoppt (oder schätzt) eure Zeit und packt sie in einen netten Kommentar!

Auf der Seite verteilt sind jede Menge große Bilder von Sträußen und die großen Buttons „Geschenkideen“ etc. Wie lange habt ihr gebraucht, um die „normalen“ Produktlisten zu finden? Ich habe ungefähr zwei Anläufe gebraucht. Ich dachte erst, es kann ja wohl nicht sein, dass man nur ca. zehn Sträuße dort bekommt. Dann hätte ich fast einen bestellt und habe mehr durch Zufall die kleine unscheinbare Pulldown-Box oben rechts gefunden.

Fleurop, ich sag euch jetzt ‚mal was: Es gibt etliche Anwender – insbesondere in eurer Zielgruppe – die wissen nicht einmal, dass es sowas wie Pulldown-Menüs gibt! Wie kommt ihr darauf, eure Hauptnavigation so zu verstecken? Ich habe ungefähr jeden Link auf der Seite angeklickt, bevor ich darauf gekommen wäre, dass sich hinter „Blumensträuße“ euer Produktsortiment befindet?!

Die restliche Seite geht in Ordnung, aber dieses Menü bedarf etwas mehr Aufmerksamkeit! Leider hab ich im letzten Schritt der Bestellung erfahren, dass mein Strauß nach Neuseeland ca. 125 Euro kosten würde. Daraufhin hab ich mir’s dann doch noch anders überlegt und die teuerste Rose meines Lebens verschickt.

Positives gibt es aber auch: Fleurop hat mit Abstand die verständlichsten AGB, die ich je gelesen habe! Noch dazu sind sie hübsch aufbereitet und klingen so gar nicht nach dem üblichen Knebelvertrag bei dem erst einmal alles ausgeschlossen wird. Sehr positiv.

Hinterlasst mir einen Kommentar und schreibt mir, wie lange ihr gebraucht habt! Vielleicht bin ich auch nur mit Blindheit geschlagen.

  1. Ja, das gibt es wirklich, also sucht gefälligst weiter [zurück]

7 Gedanken zu „Blumen mit Hindernissen“

  1. Also ich habe erst nur den Text im Feedreader gelesen und mich gleich auf die Suche gemacht. Wenn du die Rose für 14€ meinst, habe ich sie innerhalb von ca. 30s gefunden. Erst jetzt, wo ich einen Kommentar hinterlasse, habe ich den restlichen Text gelesen. Ich finde, dass das Menü ziemlich gut platziert ist, da es direkt neben den 3 großen Buttons auftaucht. Designtechnisch hätte man das allerdings schöner gestalten können.
    Vielleicht hatte ich auch einfach nur Glück dieses Menü direkt gesehen zu haben.

  2. Wir legen zusammen und kaufen dir ein Fernglas für dein TFT. Vielleicht solltest du dir eine Röhre mit 640×400 zulegen? Hehehe, sorry. Also bei mir ging auch recht flott, aber ich treibe mich auch oft auf trotteligen Seiten rum, und bin das daher gewohnt.

  3. Also,
    das hat mich jetzt auch einmal interessiert.
    Die Seite ist für mich als „Otto-Normalverbraucher“ recht
    gut zu händeln.

    “ Manchmal sieht man vor lauter Bäume den Wald nicht“

    Aus Fehlern wird man ja bekanntlich „klug“ und wer keine Fehler macht kann nicht „klug“ sein.
    Schlauer Spruch, gell 😉

    Außerdem sind mir Menschen die Fehler machen und dazu stehen vieeeeeeeeeel lieber als ein „Perfekto“.

  4. Vielen Dank mein Schatz!
    Auch wenn es die teuerste Rose deines Lebens war, ist dir die Ueberraschung gelungen…
    Ich liebe Dich ueber alles! *Kussi*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.